09.11.2018 Mitgliederversammlung

Fast pünktlich um 20:00 Uhr konnte Sitzungsleiter Ludwig Kraus am Freitag den 09.11.2018 28 von insgesamt 40 Mitgliedern zur diesjährigen Mitgliederversammlung der Kolpingsfamilie im Kolpingraum des katholischen Gemeindezentrums begrüßen.

Traditionell gab der Ehrenpräses der Kolpingsfamilie Diakon Dr. Wolfgang Rube vor der Tagesordnung einen geistlichen Impuls.

Im anschließenden Bericht für den Vorstand lies Ludwig Kraus das Jahr mit den Programmabenden und Veranstaltungen Revue passieren, hob die beiden Großveranstaltungen Schnitzelessen sowie Schlachtfest hervor und bedankte sich bei allen die zum Gelingen beigetragen oder sich in verschiedener Weise im Laufe des Jahres eingebracht hatten.

Der Bericht von Schriftführer Martin Gut war von Statistik geprägt. Er teilte mit, dass durch neue Mitglieder der Altersdurchschnitt jetzt 64 Jahre beträgt und unsere Programmabende von 538 Personen besucht wurden. Davon waren 145 Nichtmitglieder anwesend und somit ein Durchschnittsbesuch von insgesamt 15,5 Personen je Programmpunkt.

Nach dem detaillierten Bericht von Kassiererin Regina Schulz über Aus- und Einnahmen und dem Kassenbestand teilte Kassenprüferin Ulrike Havasi, die zusammen mit Hildegard Engelmann die Kassenprüfung vorgenommen hat, eine ordnungsgemäße Amtsausführung mit.

Für die Beauftragte für Jugendarbeit Lena Suditsch, die entschuldigt nicht anwesend sein konnte, berichtete Michael Blaschke stellvertretend vom Erfolg des Ferienprogramms der Gemeinde an dem sich die Kolpingsfamilie beteiligt hatte und dem Kinderschminken beim Brunnenfest.

Nach dem sich Wirtschaftsführer Werner Laufer für die Mithilfe an den Gruppenabenden bedankt hat, wurde im Anschluss der Vorstand einstimmig entlastet und Ulrike Havasi als Kassenprüfer erneut bestätigt sowie Helmut Steiner neu gewählt.

Hildegard Engelmann, bei der sich Ludwig Kraus für ihr jahreslanges Wirken als Kassenprüfer bedankt, hat auf eine neue Kandidatur verzichtet.

Zum Schluss wurde, Horst Ballmer für seine 25-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Gegen 21:30 beendete Ludwig Kraus eine harmonisch verlaufene Mitgliederversammlung mit seinem Schlusswort und bezieht sich darauf, dass Adolph Kolping sich für ein solidarisches Handeln und Lebenshilfe für Arme explizit eingesetzt hat und die Kolpingsfamilie mit ihren Spenden dazu beiträgt, dass viele Menschen in Peru bzw. Burundi ein besseres Leben genießen können und in Bad Cannstatt den jungen Auszubildenden ein bezahlbarer Wohnraum im Kolping-Jugendwohnheim zur Verfügung steht.

Beim anschließenden gemütlichen Teil des Abends konnte noch ein von Heike Blaschke vorbereiteter Imbiss genossen werden.

  • MitgliederversammlungMitgliederversammlung

Drucken   E-Mail